Reservierung unter: 036742 / 6 11 30

icon-adwards3










icon-imagefilm2

Angebote Kainshof

 

schiller und goethe Wo Schiller und Goethe wandelten, auf historischen Spuren

Begeben Sie sich in die Vergangenheit, besuchen Sie in Rudolstadt die Residenz des letzten deutschen Fürsten und die Orte wo einst Goethe und Schiller verweilten.button-weiter

 

 

radfahren im Thüringer WaldAktive und sportliche Freizeitgestaltung

Das Schiefergebirge und der Thüringer Wald bieten jedem Naturliebhaber die Möglichkeit seine einmalige Schönheit zu erfahren.button-weiter

 

entspannen im Landhotel Kains HofEntspannen und Teilnehmen - wir planen für Sie

Für die Genießer unter uns, die nicht durch Aktivität entspannen, sondern dadurch, daß sie die Seele baumeln oder Ihre Sinne ansprechen lassen. button-weiter

 

Mitgliedschaft

Qualitaetsgastgeber-allgemein TTK Partner Logo mit HG

Auszeichnung

 

SQD Logo web

TOP Gastgeberbooking-awards

holidaycheck-2016 VF 2015

 

 

Werbefilm

logo-thueringen-entdecken-web

Goethewanderweg Weimar – Großkochberg - Anspruch: mittel

 

Region: Weimarer Land - Großkochberg  »  Art: Streckenwanderweg
Verlauf: Wanderung von Weimar, Bad Berka oder Blankenhain nach Großkochberg
Länge: 28 km  »  Markierung: weißes "G" auf grünem Hintergrund  »  Anspruch: mittel

 

Die Wanderung beginnt am Weimarer Wielandplatz, nicht weit von Goethes Haus am Frauenplan, in dem er von 1782 - 1832 lebte. Es ist heute als Nationalmuseum zugänglich und spiegelt die Vielseitigkeit Goethes Schaffens wider. Über die Amalien- und Rainer-Maria-Rilke-Straße gelangt man zum Stadtrand von Weimar zum Gehädrich.


Man läuft weiter in Richtung Vollersroda, ein kleines Straßendörfchen, was 1262 erstmal urkundlich erwähnt wurde. An der Balsamine vorbei, wo sich dem Wanderer ein herrlicher Blick auf das Mittlere Ilmtal bietet, gelangt man bergab in die idyllisch gelegene Gemeinde Buchfart. Besonders sehenswert ist die historische überdachte Holzbrücke aus dem Jahr 1818, die Kirche mit Flügelaltar von 1492 sowie die noch im 12. Jh. bewohnte Felsenburg mit 15 in den Fels gehauenen Kammern.


Von Buchfart weiter laufend führt Waldweg führt über einen Hügelrücken hinauf zur Tafelbuche (455 m), dem höchsten Punkt der Wanderung. Nun geht es wieder steil bergab und nach ca. einer Stunde erreicht man das Dörfchen Saalborn. Parallel zur B 85, durch den Dammbachsgrund einen Waldweg entlang und an den "Rasenbänken" vorbei, läuft man weiter in Richtung Schwarza. Schwarza liegt südöstlich von Blankenhain im malerischen Tal des gleichnamigen Flüsschens.


Der Wanderweg führt schließlich weiter nach Hochdorf. Nördlich des 1143 erstmals urkundlich erwähnten Örtchens lagerte 1806 die preußische Armee, bevor sie in die legendäre Doppelschlacht von Jena und Auerstedt zog. Über die Hochebene gelangt man in den Nachbarort nach Neckeroda, auch "Thüringer Färbedorf" genannt. Das Rundangerdorf wird von einer zum größten Teil noch erhaltenen doppelten Wallanlage von drei Seiten umschlossen. Gebietstypisches Brauchtum wird durch den Verein "Thüringer Färbedorf Neckeroda e. V." gepflegt, daher ist ein Besuch im Hofladen und Färberpflanzen-Garten empfehlenswert.

 

Der letzte Abschnitt des Goethe-Wanderweges führt durch waldreiche Landschaft in Richtung Großkochberg. Eine Besteigung des Luisenturms ist hier unumgänglich. Dieser wurde Lusie von Stein, der Enkeltochter der Charlotte von Stein, gewidmet. Dem Besucher bietet sich hier eine atemberaubende Aussicht ins Saaletal, zu den Hügeln des Thüringer Schiefergebirges und den Höhenzügen des Rennsteiges.


Nach 28 km ist das Ziel, das Schloss Großkochberg, erreicht. Es ist ein besonderes schönes Kleinod des Freistaates Thüringen und war zu Goethes Zeiten Landsitz des Oberstallmeisters Josias von Stein und seiner Frau sowie Goethes Freundin Charlotte. Im Museum des Schlosses sind viele Kostbarkeiten aus dieser Zeit aufbewahrt. Sie spiegeln die Besuche der bedeutenden Persönlichkeiten Weimars wider. Im Liebhabertheater finden auch heute noch regelmäßig Aufführungen statt - es ist einzigartig in Deutschland. Der nördlich des Schlosses gelegene 6 ha große idyllische Park ist der ideale Platz für müde Wanderer um wieder neue Kräfte aufzutanken. Kegelbahn, Reiterhof oder Freibad laden zudem zum Verweilen in dem schönen Örtchen "hinter den Bergen" ein.


Ansprechpartner:
Landratsamt Weimarer Land
Herr Roberto Murr
Bahnhofstraße 28
99510 Apolda
Tel.: 03644 540687
Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Motorradtouren

PeterZP-web

  » 2 Übernachtungen in einem gemütlichen,
      komfortablem Zimmer
  » ein 3-Gänge Menü zur Überraschung
     (Haben Sie eine Lebensmittelunver-
     träglichkeit, dann sprechen Sie mit uns!)

  » Geführte Motorradtour nach Absprache

  » Garage fürs Motorrad

  » Abholservice bei Pannen

 

 

 

button-angebote

Silvester 2017/18

sylvester-angebot-17-18-klein

  » 2-5 Übernachtungen
  » Silvester-Gala-Buffet
  » DJ und Silvestertanz
  » Kabarett
  » Feuerwerk
  » Neujahrs-Brunch
  » 1x Besuch im Wellnessbereich

 

 

 

button-angebote

Urlaub mit Hund

Gerda mit Scamp web  » Zur Begrüßung ein nicht alkoholisches
     Getränk, auch für den Hund

  » 2 Übernachtungen in einem gemütlichen,
     komfortablem Zimmer

  » Frühstücksbuffet

  » ein 3-Gänge Menü zur Überraschung
     (Haben Sie eine Lebensmittelunver-
     träglichkeit, dann sprechen Sie mit uns!)

  » Keine zusätzlichen Kosten für den Hund

 

 

button-angebote

DWVMitglied bei Bett& BikeRadlerhotels Wanderhotels Radtouren Wandern Tourentippsdekowerkstatt-logoMotorrad onlinelogo-bmw-fuchs

 

logo-luslogo-abenteuer-thueringenlogo-sallachThüringer Radroutenplanergenusswerkstatt-logo

Das Landhotel Kainshof engagiert sich bei:

 

logo-quickstartEine effektive, zeitnahe Einarbeitung neuer Mitarbeiter erweist sich gerade in der Gastronomie und Hotellerie mit der Vielzahl an unterschiedlichen Tätigkeiten als stetige Herausforderung. Eine besonders an Wissen orientierte Unternehmenskultur und Instrumente des sogenannten Wissensmanagements können hier helfen.

IUBH LogoDas erklärte Ziel der IUBH Erfurt ist es mit einer dualen Studienstruktur, durch ein innovatives, praxisnahes Bachelorstudium oder Masterstudium leistungsfähige und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten auszubilden.

 

ihkThüringen wird bis 2015 die "Tourismusmarke Thüringen" aufbauen. Zielsetzung ist das Wachstum des Tourismus in Thüringen zu beschleunigen mittels optimierter Organisation und Kooperation der offiziell und privat beteiligten Unternehmen.